BUDENZAUBER an der Wolfacher Fasnet

Bedingt durch den Wegfall der Schlosshalle entstand für die Narren ein Engpass an Versammlungsmöglichkeiten. Aber die Narren sind erfinderisch und haben dem Wirtshausmangel kreative Alternativen entgegengesetzt. Etliche Buden und Stände werden den Mangel mehr als ausgleichen.

Los geht’s nach dem Fasnetsausrufen im katholischen Gemeindehaus zum Narrenhock. Junge Kolpinger richten alles

Dann werden die Alde Rungunkeln in ihrem „Altweibergarten“ (früher Herrengarten) am Donnerstag und Samstag ab 19:00 Uhr und am Montag ab 13:00 Uhr feierwillige Narrole erwarten.

Selbst in der Wurschtkuche vom Metzgerendres in der Kreuzgasse wird die“ Herberge zur halben Sau“ eröffnet. Donnerstags, samstags und montags gibt es heiße Wurst und Ostereier.

Auch der legendäre „Holzmichel“ wird zum Leben erweckt. Bei der Bürgerwehr in der Geigerpassage wird’s am Donnerstag und Montag Gedrängel geben.

Geheimtipp, weil zum ersten Mal dabei,  ist der Bauwagen im Bereich Stadtbrücke.  Einige freie Künstler bereiten Überraschungen vor.

Die JuNaKaWo kippt in ihrer Benzbude vor dem Rathaus donnerstags, samtags und montags eine Palette Bier nach der anderen um.

Den Kaffeetanten zu Liebe, die nicht alle ins Rathaus kommen, stehen am Donnerstag die Röslehansel  mit allem Nötigen an ihrem Marktstand am Stadtbrunnen bereit.

Danach oder davor kann man in die Narrenkammer wechseln, wo sich die Narrenpolizisten (bisher noch ohne –innen) in neuer Funktion präsentieren.

Altbewährt aber immer gern genommen:  Am Schellenmentig das „Würschtlezelt“ der Landsknechte und die „Stinkelefischbude“ der 50-jährigen Jubilarportugiesen, und natürlich vor der Krone die Bude des FC.

„Holzmichel“ der Bürgerwehr hat wieder geöffnet!

Die Bürgerwehr Wolfach 1827.e.V. informiert:

Er ist wieder da!

Nach 4 Jahren der Abstinenz hat bei der diesjährigen Fasnet der legendäre „Holzmichel“ wieder geöffnet! In der Kirchstraße -in der Kirchstraße am Durchgang zum Gustl-Geiger-Platz- gibt es wieder Speis´ und Trank bei fetziger Partymusik.
Lasst euch das Event der Fasnet 2019 nicht entgehen!!!

Hier die Öffnungszeiten:
“SCHMUTZIGER DUNNSCHDIG”, 28.02.2019 ab 10.00 UHR
“SCHELLENMENDIG”, 04.03.2019 ab 10.00 UHR

Fasnetsparty im Altwiebergarde

Die Alden Rungunkeln & Müller öffnen über die Fasnet das alte “Petra’s Inn” wieder (Eingang über “Schlossgarten”) und laden zur Fasnetsparty.

Gefeiert wird am:
Schmutzige Dunnschdig, 28.02. ab 19 Uhr
Fasnet Samschdig, beim Zunftball, 02.03. ab 19 Uhr
Schellemendig, 04.03. – ab 13 Uhr

Die Alde Rungunkeln und Müller freuen sich auf euer Kommen.

Neue Narrenfahne ziert die Narrenkammer

Zur Fasnet 2019 wird eine neue Narrenfahne die  Narrenkammer der Freien Zeichner Michael Zwikirs hat für uns dieses Motiv in einem Vorentwurf auf Papier gebracht. Anschließend haben wir mit Malerin Ursel Meinzer die Details und Farben festgelegt und haben diese Auftragsarbeit in ihre Hände gegeben. Alle Narrenräte sind sich einig: Das Ergebnis ist wunderschön!

Zeichner Michael Zwikirs hat für uns dieses Motiv in einem Vorentwurf auf Papier gebracht. Anschließend haben wir mit Malerin Ursel Meinzer die Details und Farben festgelegt und haben diese Auftragsarbeit in ihre Hände gegeben. Alle Narrenräte sind sich einig: Das Ergebnis ist wunderschön!

Wir danken Ursel Meinzer, Michael Zwikirs und allen Beteiligten für die schöne und schnelle Realisierung dieses Projekts!

Festzeichen erschienen

Das diesjährige Festzeichen zur Wolfacher Fasnet wird  zurzeit von engagierten Jungnärrinnen und Jungnarren im Straßenverkauf und von Haus zu Haus verkauft. Es symbolisiert das Seefahrerkreuz. Das Motiv wurde ausgewählt zu Ehren des Portugiesenvereins, dessen Fasnetsgruppe in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert. Deswegen ist darauf auch deren Loge mit aufgenommen. Die Narrenzunft bittet, die motivierten Kinder freundlich aufzunehmen. Sie bieten das Abzeichen für 3,00 € an.

Utensilien für Sammler

Wie schon in den vergangenen Jahren bietet die Freie Narrenzunft Wolfach Sammlern einen besonderen Service. Alles, was die Narrenkammer an „Schätzen“ zu bieten hat, kann in der Nähecke am Schützeneck durchstöbert werden. Wer noch keinen Narrenkammerbaustein hat oder wer die Sammlung seiner alten Festzeichen noch ergänzen will, kann sein Glück versuchen. Aber auch mit den verschiedenen Schriften über die Wolfacher Fasnet, Zunftzeichen, Hanselpritschen und weiterem Zubehör können sich interessierte Narren eindecken. Diese Dinge sind während des Jahres nur schwer zu bekommen, können aber auf diese Weise bis Aschermittwoch leicht beschafft werden.

Als Besonderheit kann wieder der „Goldnarro“ gekauft werden. Restbestände sind dieses Jahr noch erhältlich. Er ist echt vergoldet und wurde in einer limitierten Auflage von 111 Stück aufgelegt.

Außerdem ist wieder der Zunftpin erhältlich.

FROHE WEIHNACHTEN

Die FREIE NARRENZUNFT WOLFACH wünscht allen Närrinnen und Narren sowie allen Freunden der Wolfacher Fasnet eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg.

Schnurrantenbesprechung am 22.11.2018

Am Donnerstag, dem 22. November findet um 20:00 Uhr im Gasthaus Krone die Schnurrantenbesprechung der Freien Narrenzunft Wolfach statt. Hierzu sind alle eingeladen, die sich am Schnurren beteiligen wollen. Gerne können auch neue Gruppen teilnehmen. Die Schnurranten würden sich über Nachwuchs freuen. Schnurrstoff kann noch bei den bekannten Gruppen abgegeben werden oder bei den Obleuten Anita Böhler und Klaus Heil.

RÖSLEHANSEL T-Shirt & Pullover Anprobe

Hallo ihr Röslehansel!

hier sind die Termine zur T-Shirt-, sowie Pulloveranprobe:
Am Freitag 23.11.18 ab 18:00 Uhr und am Samstag 24.11.18 von 13:00-18:00 Uhr werden wir bei Sarah Rupprecht, Bergstraße 7 in Wolfach für Euch da sein. Wer beide dieser Termine nicht  wahrnehmen kann, soll sich bei uns melden!
Wir bitten um eine Anzahlung von 25€ für ein T-Shirt und 30€ für einen Pullover.

Wir freuen uns auf Euer kommen!
Eure Obleute, Ursula und Sarah

Einladung zur Martinisitzung am 11.11.2018

Wie alljährlich üblich, treffen sich die Wolfacher Närrinnen und Narren am 11.11. zu ihrer traditionellen Martinisitzung. Dabei geht es um einen abschließenden Rückblick auf die vergangene Fasnet, um einen Bericht über die Beschlüsse des Großen Narrenrates und insbesondere um die Vorschau auf die kommende Fasnet. Zum dazu gehörenden Festspiel wird Narrenrat und Festspielleiter Bernd Schillinger nähere Ausführungen machen. Über die Teilnahme an den Narrentreffen in Hirrlingen und Offenburg wird Säckelmeister Hans Glunk berichten. Der vorläufige Narrenfahrplan mit Teilnahme an Narrentreffen usw. wird ebenfalls verlesen. Natürlich wird auch der närrischen Unterhaltung an diesem Abend Raum gegeben. Die Narrogeistbeschwörer werden sich zur festgelegten Zeit wieder Mühe geben, den Narrogeist in die “Buben und Mädchen” fahren zu lassen, damit sie für die Fasnet 2019 genug Schwung und Witz aufbringen. Es wird auf den Wunsch hingewiesen, eine närrische Kopfbedeckung wie das Narrenkäpple zu tragen. Der Narrenrat würde sich freuen, eine große Besucherschar am 11.11. 18 in der “Krone” begrüßen zu dürfen.

PRESSESPIEGEL zur Großen Narrenratssitzung am 23.10.2018

Liebe Närrinen und Narren,
liebe Freunde der Wolfacher Fasnet.

In meiner Funktion als Narrenvater der FREIEN NARRENZUNFT WOLFACH gebe ich bekannt, dass im Rahmen der Herbstsitzung des Großen Narrenrats am 23.10. im Kurgartenhotel zwei neue Mitglieder in den Kleinen Narrenrat gewählt wurden:
Sebastian Kopp (Bewirtung)
Jakob Zwikirs (Kämmerer)

Erstmalig in der Geschichte der FREIEN NARRENZUNFT WOLFACH wurden aktive Jungnarrenräte direkt in den Kleinen Narrenrat gewählt. Ich gratuliere Sebastian und Jakob zur Wahl und wünsche beiden viel Spaß und Erfolg bei der bevorstehenden Aufgabe.

Leider hat Jürgen Bachthaler (Medienmeister) den Kleinen Narrenrat auf eigenen Wunsch verlassen. Ich möchte mich bei ihm für sein Engagement in den vergangenen 7 Jahren für die Wolfacher Fasnet herzlich bedanken. Jürgen wird aber weiterhin die Homepage sowie die Sozialen Medien der FREIEN NARRENZUNFT WOLFACH betreuen.

´s goht degege,

Hubert “Vitus” Kessler
Narrenvater

Anmeldung zu den Narrentreffen 2019

Am 26.01. und 27.01.2019 nimmt die Freie Narrenzunft Wolfach am Landschaftstreffen der Landschaft Neckar-Alb in Hirrlingen teil. Hierfür sind Anmeldungen erforderlich. Die Anmeldung erfolgt über den jeweiligen Kostenbetrag auf das Konto des Verein Wolfacher Narren e. V. Nr. DE88664527760000000414 bei der Sparkasse. Für Hotelquartiere sind dies 104,00 € inclusive Busfahrt und Hotel-Shuttle in der Nacht. Wer bereits gebucht hat, muss lediglich die 35,00 € Buskosten nachüberweisen. Massenquartierbenutzer überweisen 45,00 € incl. Buskosten. Auch Sonntagsfahrer müssen sich anmelden. Hier betragen die Buskosten 20,00 €.

Am Sonntag, den 17.02.2019 geht’s dann zum Landschaftstreffen der Landschaft Schwarzwald nach Offenburg (www.narrentreffen2019.de). Hierfür betragen die ebenfalls zu überweisenden Buskosten 17,00 €. Anmeldeschluss ist jeweils der 24.12.2018.

Zunft fährt zum Narrentreffen nach Hirrlingen

Im kommenden Jahr nimmt die Freie Narrenzunft Wolfach am 26. und 27. Januar 2019 am Narrentreffen in Hirrlingen teil. Anmeldungen für Hotelunterkünfte sollten umgehend erfolgen, da nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung gestellt werden konnte. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch eine Überweisung von 69,00 € pro Person im Doppelzimmer auf das Konto DE88 664527760000000414 des Wolfacher Narren e.V. bei der Sparkasse.

Die Reservierung erfolgt nach Eingang. Eine Anmeldung ist nur in Verbindung mit der gemeinsamen Busfahrt möglich. Hierfür steht der Preis jedoch noch nicht fest und muss später noch zusätzlich beglichen werden. Anmeldeschluss ist spätestens am 11.11.2018.