Startseite

Die Magie der Fasnet

Die Faszination, die die Wolfacher Fasnet auf Einheimische wie auf Besucher gleichermaßen ausübt, lässt sich nur schwer beschreiben. Der vielbeschworene Narrogeist lockt mit zauberhaften Festspielmomenten, archaischem Gänsehautfeeling beim Wohlauf, magischen Beschwörungen beim Nasenzugende unter der Schlosshoflinde. Er steckt an wie ein Virus, wirkt euphorisierend wie ein unerwarteter Glücksmoment, weckt unerkannte Talente, reißt mit wie ein großer Strom und vereint Jung und Alt.

Wer zum ersten Mal die Wolfacher Fasnet erlebt, staunt über die Vielfalt der Hästräger, über Witz und Phantasie bei Zunftabend, Schnurren, Zunftball und Elfemessen. Er ist beeindruckt von der Schar der Narren und Zuschauer, die die Straßen füllen, sobald Böller und Michelesmarsch den Beginn eines Umzugs ankündigen. Und er lässt sich anstecken vom fröhlichen Treiben in den Wirtschaften nach dem Umzug.

Die Lust am Verkleiden, am Spielen, am Necken und Foppen, die Freude am Maskenlaufen und Musizieren, am Dichten und Umsetzen witziger Ideen scheinen die Wolfacher Kinder schon mit der Muttermilch aufzunehmen. Und in der Tat: ob beim Wohlauf, bei den Kaffeetantenumzügen, bei den Elfemessen, Festzug oder beim Nasenzug: die Kleinsten sind immer dabei, werden schon in den Chaisen (alten Kinderwagen) mitgenommen, laufen als Minitrommler oder mit der Spielzeugtrompete in der Narrenkapelle mit, hopsen als kleine Hansele mit den Eltern im Umzug und wachsen so ganz selbstverständlich in die Tradition der Fasnet hinein, von Kindesbeinen an.

Und die Freie Narrenzunft Wolfach tut alles, um den Narrensamen zu pflegen: Schon im Kindergarten werden die Kleinsten mit den Fasnetssprüchen vertraut gemacht, sie verkleiden sich – wie die Grundschulklassen – als Gruppen bei der Elfemess am Schmutzigen Dunnschdig, sie haben am Fasnetsdienstag ihren eigenen Umzug und ihren eigenen Ball, die Kinder haben ihre eigene Jungnarrenversammlung und ihren eigenen Jungnarrenrat und sie werden mit Brezeln beim „Heischen“ nach den Elfemessen und nach dem Kinderumzug mit Brezel und Wurst belohnt.

Und so erleben Fremde, dass in Wolfach Jung und Alt gemeinsam feiern, dass es so gut wie keine Auswüchse gibt. Die jungen Wolfacher aber wachsen in eine Gemeinschaft hinein, in Gruppen, die oft ein Leben lang nicht nur an der Fasnet, sondern das ganze Jahr über freundschaftlichen Kontakt halten. Dass die Fasnet nach innen und nach außen so unproblematisch über die Bühne geht, dafür sorgt die Freie Narrenzunft Wolfach und ihr Förderverein, die im Hintergrund die Organisation in der Hand haben. Wolfacher, die sich seit 200 Jahren im Kleinen und Großen Narrenrat, im Förderverein und in den verschiedenen Gruppen engagieren, stellen sich so der großen Verantwortung, die Fasnets-Tradition zu pflegen, sie aber auch weiter zu entwickeln und neuen Anforderungen anzupassen.
(Von Margarete Dieterle)

Aktuelle Artikel

Frühjahrswanderung der Röslehansel

Hallo Ihr Röslehansel,

unsere diesjährige Frühjahrswanderung am 08.06.2019 führt ins schöne Kirnbachtal. Die kleine Wanderung von der Höhe mit kleiner Pause auf der Sommerecke endet am Similishof im Grafenloch. Hier werden wir unter der Anleitung von Bernd Rupprecht und Klaus Sauerbrunn gemeinsam Pizza backen und einen geselligen Nachmittag verbringen.

Starten werden wir am 08.06.2019 um 13 Uhr am Narrenbrunnen.
Die Verköstigung inkl. Getränke an der Backstation beträgt 10€ pro Person.

Um besser planen zu können, bitten wir um Rückmeldung bis zum 01.06.2019:
Sarah Rupprecht 0176/44771444
Ursula Meinzer 0172/8984789

Wer nicht laufen kann / will darf auch direkt beim Similishof
(Grafenloch 2 in Kirnbach) ab 16:30 Uhr einsteigen.

Wir freuen uns über jede Zusage und auf einen tollen Tag.

Eure Obfrauen
Sarah und Ursula

  1. Wichtige Info an alle Kaffeetanten & Trommler Kommentare deaktiviert
  2. BUDENZAUBER an der Wolfacher Fasnet Kommentare deaktiviert
  3. „Holzmichel“ der Bürgerwehr hat wieder geöffnet! Kommentare deaktiviert
  4. Schnurren 2019 – Änderung beachten Kommentare deaktiviert
  5. Zunftabend in Wolfach jährt sich zum 50. Mal Kommentare deaktiviert
  6. Narrenkammer geöffnet Kommentare deaktiviert
  7. Jungnarrenversammlung (19.02.) in der Herlinsbachschule Kommentare deaktiviert
  8. Fasnetsparty im Altwiebergarde Kommentare deaktiviert
  9. Teilnahme am Narrentreffen in Offenburg Kommentare deaktiviert
  10. Neue Narrenfahne ziert die Narrenkammer Kommentare deaktiviert
  11. Nussschalen Shirts oder Pullover JETZT bestellen! Kommentare deaktiviert
  12. Reservierungen für Zunftabend Kommentare deaktiviert
  13. Das Narrenblättle Nr. 49 ist da! Kommentare deaktiviert
  14. Festzeichen erschienen Kommentare deaktiviert