60 Jahre Alde Rungunkeln und Müller am 09. Februar 2018

Wolfach(pb) Mit 60 Jahren spielen die Gedanken nicht selten um Vorruhestand, Altersteilzeit und die fast zwangsläufig mehr und mehr werdenden Breschten. Ganz anders bei den närrischen Wolfacher Zunftjubilaren den Alden Rungunkeln und Müllern.

Einmal mehr erwachen die buckligen Weiber und das Mühlenpersonal pünktlich zur Fasnet zur geforderten närrischen Höchstform. Der sechzigschte Geburtstag zwickt die Rungunkeln und hier zuvorderst das Gremium der rund 100 köpfigen närrischen Zunftgruppierung schon über ein Jahr durch die Leiber. Immer und immer wieder hot mehr sich´s Hirn buchstäblich verrengt, um für den 09. Februar 2018 närrisch optimal aufgestellt zu sein. Das Narrenblättle hat die Kreativität der Jubilare schon in höchsten Tönen, besser gesagt in Wort und Schrift gewürdigt.

„Alles wie vor zehn Jahren- Musik, Programm, Einladung!“  

Der Besuch in der Festhalle am Fasnetsfriddig lohnt sich aber trotzdem nicht nur für Narren und Wunderfitzige. Was die Wolfacher zuimndest in gewohnter Form kennen und lieben werden ist die Eröffnung des Rungunkelgeburtstages durch die Brotwurschtmusik und den Michelesmarsch.Narrenvater Hubert „Vitus“ Kessler wird auch die Hansele beim Einmarsch anführen und dann wahrscheinlich ein paar Worte an seine alde Wieber und Müller richten. Was Oberrungunkel Erwin Bächle dann aus dem staubige Mehlsack noch rauslosst word dann aber immer spärlicher.

Jo die Gaschstzünft derf mer no erwähne, un dass d´Oberrungunkel Erwin Bächle zsämme mit em Markus Müller durchs Programm führe werden, doch no words einfach streng geheim. Mehr welle die Rungunkle vom Gremium nit verrote!

Also wer noch am neunte Februar über de sechzigschte Gebutrstag mitschwätze könne möchte, der muss scho komme. Definitiv kommen als Gastzünfte die Stadthexen aus Furtwangen, die Gengenbacher Hexen, die Narrenzunft Hausach, die Narrenzunft Halbmeil mit Pechbrenner Hexen und Rindenhansele, die Lempi Hexen aus Oberwolfach und die Langenbacher Tiere. Die Rungunkeln selbst versprechen ein kleines aber feines Programm mit Überraschungen. Die Saalöffnung der Festhalle und des großen Partyzelts ist ab 19.00 Uhr. Programmbeginn ab 20.00 Uhr.

Damit auch für das leibliche Wohl alles wie am närrischen Schnürchen läuft haben die Rungunkeln die pfeilschnellen Handballer, die Fasnet - und Serviererprobten Mehlwürmer, sowie die Meister jedes Brandherds, die Feuerwehr für die Küche engagiert. Also auf geht´s am 09.Februar in die Festhalle Wolfach zum Rungunkelgeburtstagskränzle, wenn es die Jubilare „laufen und surren lassen“, wie es der Narrenvater zu sagen pflegt.