Buchtipp: „Toll trieben es die Weiberschaften …˝

Karneval – Fasnet – Emanzipation
Frauen Feiern die fünfte Jahreszeit

Die Authorin Elisabeth Skrzypek hat uns im August 2015 das erste Mal kontaktiert. Sie bat um Mithilfe bei Ihrem anstehenden Buchprojekt zum Thema „Frauen feiern Fastnacht und Karneval“, das nun im Verlag Oertel+Spörer (ISBN 978-3-88627-691-2) für EUR 34,95 erschienen ist. Auch die FREIE NARRENZUNFT WOLFACH mit ihren Kaffetanten und unserem Festspiel „Altweibermühle“ sind in dem Buch mit ca. 304 Seiten vertreten. Wir möchten uns bei Frau Elisabeth Skrzypek recht herzlich bedanken.

Zum Inhalt:
Sehen wir heute Karnevalssitzungen, dann dominieren im Elferrat die Männer, in der Bütt ebenfalls, aber bei den Tanzgarden die Frauen. Warum ist das so? Wie hat sich das im Laufe der Zeit entwickelt, und was sagt das über die Rolle der Frau in der Gesellschaft aus? Woher kommt die Weiberfastnacht, und was hat das mit der Emanzipation der Frauen zu tun? Hexen in der Fastnacht sind (fast) immer männlich, im Karneval aber weiblich. Was steckt dahinter? Und warum ist ein Mann in Frauenkleidung lustig, aber eine Frau in Hosen nicht? Die Frauen feiern heute mit Begeisterung Fastnacht und Karneval, sie erobern mehr und mehr die Organisationen, gehört ihnen die Zukunft?

Dieses Buch kann in Wolfach bei folgenden Buchhändlern erworben werden:
Buchhandlung Waltraud Carosi (Tel: 07834-869816)
Buchhandlung Wolfacher Buchladen (Tel: 07834-865500)

Narrenbote Nr. 40

Das JOURNAL SCHWÄBISCH-ALEMANNISCHER FASNACHT - Narrenbote Nr. 40 ist ab sofort über unseren Online-Shop erhältlich. In dieser Ausgabe werden u.a. auch die Festspiele von Bonndorf, Bräunlingen, Kißlegg, Löffingen und unsere Altweibermühle präsentiert (ab Seite 10).

Journal Schwäbisch-Alemannischer Fastnacht Nr. 40
Aus dem Inhalt: Vorwort des Präsidenten / Roland Wehrle, Bühne frei bis Aschermittwoch - Fastnachtsspiele vom 15. Jahrhundert bis heute / Jochen Schicht, Fastnachtsspiele Bonndorf / Ulrich Werner Schulze, Die Altweibermühle in Wolfach / Margarete Dieterle, Die Bräunlinger Schauspielfasnet / Wolfgang Kropfreiter, Fastnachtsspiele in Kißlegg / Markus Veser, Fastnachtsschauspiel in Löffingen neu verfasst / Matthias Wider, Ein Fest für Markdorf, – Landschaftstreffen 2017 der Landschaft Bodensee-Linzgau-Schweiz live im Fernsehen, Das Dreckkübelg'schwätz - oder wie aus Ernst grandiose Unterhaltung wurde / Dietmar Bitzenhofer, ,,Ein Hoch auf meine Liebste" -G'schichtle und Geschichte des Munderkinger Brunnensprungs / Claudia Brunner, Das Gedächtnis der schwäbisch-alemannischen Fastnacht - Zunftarchive und Zentralarchiv der VSAN / Ingeborg Rath, Die Masken und Häser der Haigerlocher Fasnet / Hartwig Eger, 150 Jahre organisierte Fasnet in Triberg, Tiroler Fasnacht - das Blochziehen in Fließ und das Pfluagziachn in Stilfs / Thomas Nußbaumer, Das Große Narrentreffen in Lindau, Narrenscheune zeigt Brauchtum im Europapark / Franziska Drescher und Kathleen Mönicke, Fastnacht in der Kunst - Die grafischen Arbeiten von Ingrid M. Schmeck / Kathleen Mönicke, Eine Forschung über die Fastnachtsforschung / Katrin Bürkert, Die Goldene Narrensehelle geht an Ministerin Beate Merk, Närrisches Blut in den Adern ... - Bei den Familien Moser und Falcb-Bertsche steht die Fasnet ganz hoch im Kurs / Jochen Schicht, Jugendforum: Die Fastnacht soll lebendig gehalten werden" / Volker Gegg
Stückpreis: 5,00 EUR
(inkl. 7,00% Mwst. und zzgl. Versandkosten)
Journal Schwäbisch-Alemannischer Fastnacht Nr. 40
Menge:

Schnurrantenbesprechung am 08. Dezember 2016

Schnurren (31.01.2016) – Bild: © Horst-Dieter BayerAm Donnerstag, dem 8. Dezember findet um 20 Uhr in der Narrenkammer die Schnurrantenbesprechung der Freie Narrenzunft Wolfach statt. Hierzu sind alle eingeladen, die sich am Schnurren beteiligen wollen. Gerne können auch neue Gruppen teilnehmen. Schnurrstoff kann noch bei den bekannten Gruppen abgegeben werden oder bei den Obleuten Anita Böhler und Klaus Heil.

 

Zunft fährt zum Narrentreffen nach Kißlegg

Im kommenden Jahr nimmt die Freie Narrenzunft Wolfach am 11. und 12. Februar 2017 am Narrentreffen in Kißlegg teil. Dabei wird erstmals unsere Altweibermühle außerhalb Wolfachs Mauern aufgeführt. Hierfür kann man sich ab jetzt anmelden.

Samstag, 11.02.:
Busfahrt + Massenquartier = 49,00 Euro
Nur Bussfahrt = 32,00 Euro (für Hotelschläfer oder private Übernachtungen)
Die Anmeldung erfolgt durch Überweisung auf das Konto des Wolfacher Narren e. V. bei der Sparkasse Wolfach:
IBAN DE88 6645 2776 0000  0004 14
BIC SOLADES1WOF. 
Es stehen insgesamt 150 Massenquartierplätze zur Verfügung. Die Abfahrt erfolgt um 11:00 Uhr.

Sonntag, 12.02.:
Am Sonntag fährt ebenfalls ein Bus. Auch hier erfolgt die Anmeldung durch die Überweisung von 22,00 Euro, ebenfalls auf das oben genannte Konto (Wolfacher Narren e. V.) bei der Sparkasse Wolfach. Abfahrt ist um 7:00 Uhr.

Hotelquartiere stehen nicht mehr zur Verfügung. Es gibt lediglich eine Warteliste.
Anmeldeschluss für alle ist der 23.12.2016.